Feuerwehr
Einsätze

2Bilder

Katze auf Baum

Zum Einsatz-Klassiker „Katze auf Baum“ musste die Feuerwehr Ilvesheim am Sonntag, dem 07. Februar, um 17.35 Uhr in den Mühlenweg ausrücken. Ein sichtlich verängstigtes Kätzchen saß knapp unterhalb der Spitze einer knapp 20 Meter hohen Tanne. Mit einer Kuscheldecke und Futter ausgestattet, startete die Drehleiterbesatzung die Rettungsaktion. Das Kätzchen beobachtete sehr interessiert das Treiben, lies sich problemlos aufnehmen und genoss sichtlich erleichtert und in die Kuscheldecke eingewickelt schnurrend die Fahrt nach unten.

Fortsetzung der Vorstellung unserer Fahrzeuge

Mannschaftstransportwagen und Anhänger

Wie es der Name schon sagt, unser Mannschaftstransportwagen (MTW) ist unser „Personen-Taxi“. Neun Sitzplätze in einem 110 kW / 150 PS starken Sprinter von 2011 mit Automatikgetriebe und die notwendige feuerwehrtechnische Ausrüstung – fertig ist die Beschreibung des Fahrzeugs.So kurz die Beschreibung auch ist, das Fahrzeug kann vielseitig eingesetzt werden. Bei Einsätzen pendelt es regelmäßig zwischen der Einsatzstelle und dem Gerätehaus, um Einsatzkräfte als Ablösung zuzufahren oder zurückzufahren, wenn diese zum Beispiel arbeiten gehen müssen, um Kleingeräte nachzuführen, die noch gebraucht werden, oder um weitere Getränke oder Verpflegung zu besorgen.

Mit dem MTW rücken die Angehörige der Unterkreis-Führungsgruppe im Alarmfall in die umliegenden Gemeinden aus. Außerhalb von Einsätzen ist es das Arbeitsauto unserer Gerätewarte. Es wird benötigt, wenn Sitzungen, Arbeitsgespräche, Tagungen oder Besprechungen außerhalb von Ilvesheim anstehen oder Teilnehmer zu Lehrgängen gelangen müssen. Und auch die Angehörigen der Jugendfeuerwehr benötigen oft den Mannschaftstransportwagen.

Zusätzlich zu diesen Transportaufgaben ist der MTW – neben dem Gerätewagen Logistik – das Zugfahrzeuge für unsere drei Anhänger. Besonders wichtig sind die zwei Fahrzeuge für Wasserrettungseinsätze, wenn unsere beiden Boote eingesetzt werden.

Das Mehrzweckboot (MZB) ist unser erstes Einsatzmittel für den Neckarkanal. Im Alarmfall vom Mannschaftstransportwagen gezogen, wird es am Blindenbad geslippt. Neben dem Einsatz zur Menschenrettung ist es auch unser Arbeitsboot für Umweltschutzlagen auf dem Neckarkanal, wenn beispielsweise die Ölsperren ausgebracht werden müssen. Selbstredendkommt es auch bei Brand- und Hilfeleistungseinsätze auf Schiffen zum Einsatz. Der hierfür etablierte „Einsatzplan Wasserrettung“ stellen wir bei Gelegenheit einmal vor.Das 610 kg schwere Mehrzweckboot hat einen Vollaluminiumrumpf, wurde 1995 von der Firma Barro Bootsbau GmbH aus Kellmünz an der Iller gebaut und wird von einem 85 kW / 115 PS starken Jet-Außenbordmotor (Wasserstrahlantrieb) angetrieben. Es kann mit maximal sechs Personen besetzt werden und hat alle notwendigen Materialien verlastet, die zu einer Menschenrettung aus einem Gewässer benötigt werden.

Im Gegensatz zum Mehrzweckboot ist das Rettungsboot (RTB, Baujahr 2019) als Schlauchboot ausgeführt, das von einem 15 PS Außenbordmotor mit Schraube angetrieben wird. Durch seine kompakte Bauart und sein geringes Eigengewicht (130 kg) eignet sich das RTB besonders für Einsätze auf dem Alt-Neckar und kann auch ohne Trailer an schwer zugänglichen Uferbereichen zu Wasser gelassen werden. Natürlich kann das RTB auch auf dem Neckarkanal eingesetzt werden, zudem ist bei durch Hochwasser bedingte Notlagen eine Verwendung möglich. Bei einem Wasserrettungseinsatz wird das Rettungsboot vom Gerätewagen-Logistik an eine der vordefinierten Einlassstellen gefahren.

Als dritten Anhänger besitzt die Feuerwehr Ilvesheim einen sogenannten Schlauchanhänger. Die in ihm mitgeführten Schläuche werden benötigt, wenn Wasser übereine längere Strecke gefördert werden muss. Dies ist in Ilvesheim bei verschiedenen landwirtschaftlichen, gewerblichen und als Wohnung genutzten Gebäuden in den Außenbereichen der Gemarkung erforderlich. Dort verfügen die Gebäude über keine Löschwasserversorgung. Im Brandfall muss daher vom nächstgelegenen Hydranten des innerörtlichen Netzes oder vom nächstgelegenen offenen Gewässer wie dem Mahrweiher bzw. dem Neckar aus das Löschwasser zur weit entfernten Einsatzstelle gefördert werden. Dazu werden auf dem Schlauchanhänger insgesamt 720 Meter Schlauchmaterial in Buchtengelagert mitgeführt. So kann die Schlauchleitung während der Fahrt von der nächstgelegenen Löschwasser-Entnahmestelle bis zum entfernten Brandort einfach und schnell nach hinten ausgezogen und verlegt werden. In der Regel wird der Anhänger vom Mannschaftstransportwagen in den Einsatz gebracht.

Mit diesem Beitrag ist nun unsere Fahrzeugvorstellung vollständig abgeschlossen. Wir hoffen, Ihnen irgendwann einmal wieder unsere Fahrzeuge im Rahmen eines Tags der offen Tür zeigen und erklären zu können – bleiben Sie gesund!

Roy Berdoll

Ihre Feuerwehr Ilvesheim

- freiwillig einsatzbereit Tag und Nacht für Sie -
www.feuerwehr-ilvesheim.de
www.facebook.com/feuerwehr.ilvesheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen