Geistlicher Impuls
„Jesus kam, uns zu erlösen…“

„…preiset den Herrn! Er zertrat die Macht des Bösen, preiset den Herrn! Sünder, ihr habt nichts zu tun, als die Gnade zu erfassen, und euch reinigen zu lassen; preiset den Herrn!“
Text: Johanna Meyer, 1851-1921

Ostern, fernab von Osterhasen und Ostereiern ist das wichtigste Ereignis der Menschheitsgeschichte, oder besser, der Geschichte Gottes mit uns Menschen, geschehen:
Jesus, Gottes Sohn, opfert sich schuldlos, um uns von unserer Schuld und Sünde zu erlösen. Aber damit nicht genug. Er bleibt nicht im Grab, sondern steht nach drei Tagen aus diesem auf.
Unglaublich? Aber wahr! Unfassbar? Es ist Gottes Werk! Unnötig? Ganz im Gegenteil!

Der Apostel Paulus schriebt im Brief an die Römer (Römer 5, 8-10):

„Wie sehr Gott uns liebt, beweist er uns damit, dass Christus für uns starb, als wir noch Sünder waren. Wenn wir aber jetzt bei Gott angenommen sind, weil Christus sein Leben für uns gab, dann werden wir durch ihn erst recht aus dem kommenden Strafgericht gerettet werden. Als wir Gott noch als Feinde gegenüberstanden, hat er uns durch den Tod seines Sohnes mit sich versöhnt. Dann werden wir als mit Gott Versöhnte nun erst recht durch das Leben seines Sohnes vor dem Verderben gerettet werden. Darauf hoffen wir – ja noch mehr: Wir rühmen uns damit, dass wir Gott auf unserer Seite haben. Das verdanken wir Jesus Christus, unserem Herrn, der uns die Versöhnung mit Gott gebracht hat.“
Übersetzung aus „Hoffnung für alle“-Bibel

Als Sünder bezeichnet zu werden war und ist alles andere als modern und angenehm. Aber es ist nun einmal so. Keiner kann allein aus seiner eigenen Gerechtigkeit heraus vor dem dreimal heiligen Gott bestehen. Und niemand kann noch so viele gute Werke tun, um diesen Zustand zu beheben. Machen wir uns da bloß nichts vor! Und weil das so ist, hat Gott selbst einen Ausweg für seine geliebten Geschöpfe geschaffen. Glaubst Du das? Es braucht nicht viel, um bei Gott gerettet zu sein. Nur das ehrliche Eingestehen der eigenen Schuld und die Bitte um Vergebung and Annahme Jesu als seinen persönlichen Herrn und Heiland.

Auch dieses Osterfest steht der lebendige Jesus mit weit geöffneten Armen da und wartet auf Menschen, die seine Liebestat für sich in Anspruch nehmen. Und was machst Du?

Ihnen alle frohen und gesegneten Ostern!

//Volker Dörsam

Unter Berücksichtigung der aktuellen Verordnungen und unter Beachtung des erstellten Infektionsschutzkonzeptes finden Sonntagsgottesdienste statt:
9 Uhr bis 10 Uhr: Teilnehmer mit Familienname A-H
11 Uhr bis 12 Uhr: Teilnehmer mit Familienname I-Z
Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 50 Teilnehmer begrenzt. Es besteht generelle Maskenpflicht. Ein Mindestabstand von 1,50 Metern ist während der gesamten Zeit einzuhalten. Für detailliertere Informationen fragen Sie gerne per Mail (kontakt@christliche-gemeinde-ilvesheim.com) an!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen