Premium

Geistlicher Impuls
Die Revolution von Ostern

Wenn es keine Auferstehung der Toten gibt,
ist auch Christus nicht auferweckt worden.
1.Korinther 15,13

Seit 2000 Jahren feiert die Gemeinde jedes Jahr die Auferstehung Jesu.
Der Theologe Rudolf Bultmann behauptete, Jesus sei nicht leibhaftig auferstanden, sondern das
„Kerygma“ der Gemeinde. Das heißt, Jesus lebe nur in der Verkündigung der Gemeinde. Die
Auferstehung habe keinen realistischen Hintergrund, sondern die Gemeinde habe sich in das
Übernatürliche hineingesteigert.
Wir könnten alle Kirchen bedenkenlos schließen, wenn Bultmann Recht hätte. Vielen Menschen geht
es ähnlich. Was sie nicht fassen, was sie nicht begreifen und was sie nicht sehen können, das lehnen
sie ab. Auch die Luft sehen wir nicht, aber unser irdisches Leben hängt daran.

Premium
Sie haben keinen Premium-Zugang!
Weitere Informationen zu unserem Premium-Angebot finden Sie hier.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen