Premium

Geistlicher Impuls
Erbarme dich meiner!

Jesus, Sohn Davids, erbarme dich meiner! Lukas 18,38
Das war der verzweifelte Ausruf eines blinden Bettlers vor den Toren Jerichos, einer der ältesten Städte der Welt. Er bat so laut schreiend um Hilfe, dass die Menschenmenge, die hinter Jesus Christus herging, ärgerlich reagierte. Aber der Mann fühlte, das war seine letzte Chance. Tatsächlich kam Jesus nie wieder dort vorbei. Kurze Zeit später wurde Er in Jerusalem gekreuzigt. – Gut zu merken: Man muss die Gelegenheit nutzen, mit Jesus Christus in Kontakt zu kommen. Es könnte die letzte sein. „Heute, wenn ihr Gottes Stimme hört, verhärtet eure Herzen nicht!“ (Hebräer 4,7)
Was konnte ein blinder Mann, zudem noch ein Bettler, schon gegen die vielen Menschen ausrichten, die Jesus umgaben und im vollen Besitz des Augenlichts waren?

Premium
Sie haben keinen Premium-Zugang!
Weitere Informationen zu unserem Premium-Angebot finden Sie hier.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen