Geistlicher Impuls
Fürchtet Euch nicht – Oder doch?

Mit der Furcht ist es im christlichen Glauben so eine Sache: Die Worte „Fürchtet Euch nicht“ sind in der Bibel eine Standardformel der Engel Gottes, wenn Sie mit Menschen Kontakt aufnehmen. An anderer Stelle heißt es: „Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die völlige Liebe treibt die Furcht aus“ (1. Johannes 4,18). Es gibt in der Bibel viele Belege dafür, dass Gott nicht möchte, dass wir Furcht haben, uns ängstigen. Nein, er möchte vielmehr, dass wir im Vertrauen auf seine Güte und Gerechtigkeit frei sind von irdischen Ängsten. Obwohl sich der christliche Glaube fundamental durch die Barmherzigkeit Jesu und Gottes auszeichnet, gibt es aber erstaunlich viele Christen, die paradoxerweise vor Gott als strafender Instanz Angst haben. Sie zweifeln permanent an ihrem irdischen Handeln, stellen sich andauernd die Frage, ob sie Gottes Ansprüchen genügen und fürchten sich vor einer möglichen Gottesstrafe.
Auch Luther fürchtete lange Zeit die strafende Gerechtigkeit Gottes über alle Maßen. Erst nach langen inneren Kämpfen kam er zu dem Schluss: Gottes Gerechtigkeit will den Menschen befreien und nicht bedrängen. Die Furcht vor Gott, die von vielen Christen als ängstliche Handlungsmaxime des täglichen Lebens praktiziert wird, hat nichts mit Gottesfurcht zu tun. Mit Gottesfurcht ist nämlich eine Ehrfurcht vor Gott gemeint, die nichts mit Angst, sondern Vertrauen zu tun hat. Vertrauen darauf, dass Gott kein Abziehbild des Menschen ist, sondern etwas ganz und gar Anderes, das über unsere menschliche Vorstellungskraft hinausgeht. Ehrfurcht vor Gott zu haben, das heißt für Christen einsichtig zu sein, dass der Mensch nicht der Herr und Meister seines Lebens ist. Gott möchte, dass wir ihm vertrauen, wir uns mit unserem Herzen ihm zuwenden. Er weiß, dass wir unzählige Fehler in unserem irdischen Leben machen werden. Bitten wir ihn mit aufrechtem Herzen um Verzeihung, wird er uns vergeben. Er möchte nicht, dass wir durch übertriebene Normen und Ziele uns selbst überfordern. Wenn wir uns vertrauensvoll an Gott wenden, wird er uns durch die Weiten seiner selbst erschaffenen Welt geleiten. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, dass Sie Gott immer ein Stückchen mehr vertrauen können.

//Steffen Conrad von Heydendorff

Unter Berücksichtigung der aktuellen Verordnungen und unter Beachtung des erstellten Infektionsschutzkonzeptes finden Sonntagsgottesdienste statt:

9 Uhr bis 10 Uhr: Teilnehmer mit Familienname A-H
11 Uhr bis 12 Uhr: Teilnehmer mit Familienname I-Z

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 50 Teilnehmer begrenzt. Es besteht Maskenpflicht bis zum Erreichen des Sitzplatzes. Für detailliertere Informationen fragen Sie gerne per Mail an!
Homepage Christliche Gemeinde Ilvesheim e. V

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen