Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis
Pressemitteilung des Landratsamts Rhein-Neckar-Kreis vom 30. Dezember 2020

Über 2000 Menschen haben im Zentralen Impfzentrum (ZIZ) Heidelberg und über die Mobilen Impfteams (MIT) bereits die erste Schutzimpfung gegen das Coronavirus erhalten / Gesundheitsamt ist nicht für die Terminvergabe zuständig

„Wir sind mit dem Start der Schutzimpfungen gegen das Coronavirus im Zentralen Impfzentrum und durch die Mobilen Impfteams sehr zufrieden. Es gab aus unserer Sicht keine größeren Probleme, was die Abläufe im ZIZ oder durch die MIT in den Alten- und Pflegeeinrichtungen betrifft“, zieht die Gesundheitsdezernentin des Rhein-Neckar-Kreises, Doreen Kuss, ein positives Zwischenfazit des Starts der Impfkampagne am Sonntag, 27. Dezember.

Stand heute Nachmittag (Mittwoch, 30. Dezember), sind bereits über 2000 Menschen durch das Personal des ZIZ bzw. die dort angeschlossenen Mobilen Impfteams geimpft worden. Momentan gibt es fünf MIT im ZIZ Heidelberg – sie sind neben Einrichtungen im Rhein-Neckar-Kreis und im Stadtgebiet Heidelberg auch für die Impfungen in Alten- und Pflegeeinrichtungen im Neckar-Odenwald-Kreis und im nördlichen Landkreis Karlsruhe zuständig. Insgesamt sind es 159 Einrichtungen, die für einen Einsatz der MIT des ZIZ Heidelberg vorgesehen sind. Gleich nach Bekanntwerden der Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert-Koch-Institut hatte das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises Einrichtungen in der Region kontaktiert, in der Personen mit der höchsten Priorität leben bzw. arbeiten. Wann welche Einrichtung an der Reihe ist, hängt von den Rückmeldungen der Einrichtungen bzw. der Terminkoordination und der Verfügbarkeit des Impfstoffes ab. Bis einschließlich Donnerstag, 31. Dezember, wurden bereits elf Termine zur Impfung in stationären Einrichtungen fest vereinbart.

„Ich danke allen Beteiligten, die nicht nur in einem wahren Kraftakt das ZIZ an den Start gebracht haben, sondern vor allem auch an den Weihnachtsfeiertagen gearbeitet haben, um sofort nach der Anlieferung der ersten Tranche Impfstoff mit den Impfungen beginnen zu können“, so Dezernentin Kuss. Natürlich laufe bei einem solchen Mammutprojekt nicht von Anfang an alles rund. Alle seien aber natürlich bestrebt, die Prozesse rund um die Impfungen laufend und schnellstmöglich zu optimieren.

Ab dem 15. Januar 2021 folgen dann auch die rund 50 Kreisimpfzentren. Die Kreisimpfzentren finden sich in allen Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg. Zusätzlich sind mobile Teams unterwegs, um Menschen zu erreichen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Die Impfzentren sollen Montag bis Sonntag von 7 bis 21 Uhr geöffnet haben.

Autor:

GS Redaktion aus Ilvesheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen