Premium

Osterspaziergang in der Wagbachniederung

2Bilder

„Vom Eise befreit sind Strom und Bäche. Im Tale grünet Hoffnungsglück“ schrieb Johann Wolfgang von Goethe in seinem Osterspaziergang. In Zeiten, in denen nicht jeder das Glück auf seiner Seite hat, sind zartes Grün und Vogelstimmen Balsam für die Seele. In Waghäusel, unweit der Eremitage, einem ehemaligen Jagd- und Lustschloss, laden die ehemaligen Klärteiche der Zuckerfabrik zum alternativen Osterspaziergang ein. Wo zu Urzeiten der Rhein seine Sedimente ablagerte und unsere Vorfahren Torf abbauten, hat sich nach Schließung der Zuckerfabrik 1995 auf den Niedermoorflächen ein europaweit einmaliges Rückzugsgebiet für Pflanzen und Tiere entwickelt. Dort, wo Spektive, Ferngläser und Fotoapparate mit dem nötigen Coronaabstand in Position gebracht werden, wartet mit Sicherheit ein Highlight.

Premium
Sie haben keinen Premium-Zugang!
Weitere Informationen zu unserem Premium-Angebot finden Sie hier.
Autor:

Helmut Jung aus Ilvesheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen