Premium

Rassismus in der Vogelwelt

2Bilder

Kaffernsegler, Mohrenkopfpapagei und Zigeunervogel tragen von Forschern der Kolonialzeit verpasste Namen. Dunkel gefärbte, in Afrika vorkommende Spezies erhielten häufig die Vorsilbe „Mohr“ – von der Mohrenkopflerche, Mohrenibis bis zum Mohrenschwarzkehlchen. Eine Initiative in den USA und Schweden nimmt sich den aus ihrer Sicht diskriminierenden Namen an. Negerfink und Lappenmeise sind passé. In Deutschland wurde die Mohrenlerche in Schwarzsteppenlerche, der Ziegenmelker in Nachtschwalbe umgetauft. Letzterer Name beruht allerdings auf Aberglauben. Führen die Skandale in der Kirche zur Überprüfung von Papstfink, Purpurkardinal, Türkisbischof und Dompfaff? Sind Neuntöter Serienkiller? Ist es erlaubt zu erwähnen, dass Nilgans und Türkentaube einen Migrationshintergrund haben?

Premium
Sie haben keinen Premium-Zugang!
Weitere Informationen zu unserem Premium-Angebot finden Sie hier.
Autor:

Helmut Jung aus Ilvesheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen