Gerhard Kleinböck: „Voraussetzungen für Inklusion an Schulen sind weiterhin nicht gut“
Umfrage: Schüler mit Behinderung leiden unter Corona-Situation

Der schulpolitische Sprecher der SPD im Landtag von Baden-Württemberg, Gerhard Kleinböck, bewertet die Ergebnisse der Lehrer-Umfrage des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) zur Inklusion an Schulen wie folgt:
„Die Voraussetzungen für Inklusion an unseren Schulen sind weiterhin nicht gut. Der VBE legt den Finger in die Wunde und zeigt, dass dieses Thema nicht trotz, sondern wegen Corona weiter auf die Tagesordnung gehört. Für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischen Förderschwerpunkten, ihre Eltern und ihre Lehrkräfte waren die Corona-bedingten Schulschließungen eine große Herausforderung und die Gefahr eines Rückschritts in der Entwicklung ist hoch.“

„Damit dieses Risiko minimiert wird, muss die Landesregierung mehr unternehmen, um Lehrkräfte zu gewinnen und die Bedingungen an den Schulen für Inklusion zu verbessern. Die SPD plädiert in ihrem Positionspapier Inklusion für einen Stufenplan zur Verbesserung der Lehrkräftesituation. Dieser sieht unmittelbar die Monetarisierung nicht besetzter Stellen vor, mittelfristig müssen die vorhandenen Personalressourcen vor allem in Formate der Gruppeninklusion und Außenklassen fließen sowie an den SBBZ eingesetzt werden. Ziel bleibt aber die flächendeckende Umsetzung des Zwei-Pädagogen-Prinzips.“
„Unerlässlich für die Gewinnung von Lehrkräften ist zudem der Ausbau von sonderpädagogischen Studienangeboten, wie ihn die SPD im letzten Doppelhaushalt gefordert hat.“

Autor:

Die Redaktion aus Ladenburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen