Die Sparkasse Rhein-Neckar-Nord setzt die Anwohnerwünsche um / Freude bei den betroffenen Anwohnern ist groß
Aus für den Geldautomaten am Cornel-Serr-Platz

Der Raum des Geldautomaten am Cornel-Serr-Platz wurde von Handwerkern nach der Sprengung mit Brettern abgesichert. Eine neuer Geldautomat wird hier nicht mehr aufgebaut, teilte die Sparkasse der LAZ mit.
  • Der Raum des Geldautomaten am Cornel-Serr-Platz wurde von Handwerkern nach der Sprengung mit Brettern abgesichert. Eine neuer Geldautomat wird hier nicht mehr aufgebaut, teilte die Sparkasse der LAZ mit.
  • hochgeladen von Axel Sturm

Die Sprengung des Geldautomaten der Sparkasse am Cornel-Serr-Platz hat die Bewohner der umliegenden Wohnhäuser sehr verängstigt und stark verunsichert. Die Anwohner fühlten sich wie in einem Action-Film als an jenem Samstag gegen 4 Uhr in der Früh der Geldautomat gesprengt wurde und es am Cornel-Serr-Platz nicht nur Glassplitter, sondern auch Geldscheine regnete.

Manche waren regelrecht geschockt: Schließlich handelte es sich innerhalb eines Jahres um den zweiten Vorfall. Im Januar 2020 misslang der Versuch den Geldautomaten zu sprengen, denn die brennbare Flüssigkeit verursachte zum Glück keine Explosion. In diesem Jahr waren die Täter erfolgreicher. Wie hoch die Beute war wollte die Polizei aus ermittlungstechnischen Gründen nicht nennen. Außerdem verursachte die Sprengung am 16. Januar einen Sachschaden in Höhe von 50.000 Euro und einen gehörigen Schreck für die Anwohner, was auch der Auslöser für eine Unterstützungs-Aktion war. Die Anwohner sammelten Unterschriften, um eine dauerhafte Schließung des Geldautomaten-Raums zu erreichen (die LAZ berichtete). Die Unterschriften wurden nun den Verantwortlichen der Sparkasse Rhein Neckar übergeben. Das Geld-Institut habe sich umgehend um die Wünsche der Anwohner gekümmert, sagte Sparkassen-Presse-Sprecher Rico Fischer am Montag auf LAZ-Anfrage. Das Unternehmen nehme die Ängste der Anwohner „sehr ernst“, so Fischer, der davon ausgeht, dass der Geldautomat am Cornel-Serr-Platz nicht mehr in Betrieb genommen wird. Es steht zwar noch ein Gespräch mit dem Vermieter der Räumlichkeiten aus, aber auch die Sparkassen-Verantwortlichen verfolgen das Ziel, dass die Petition der besorgten Anwohner umgesetzt wird.

„Wir sind der Sparkasse sehr dankbar, dass sie unsere Anliegen unterstützt, freute sich die Sprecherin der Bewohner. „Eine dritte Sprengung hätten unsere Nerven wohl nicht ausgehalten“, meinte die Sprecherin, die von den Mitbewohnern ebenfalls nur positive Nachrichten wegen der „erfreulichen Sparkassen-Entscheidung“ erhielt.

Autor:

Axel Sturm aus Ladenburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen