Stilles Gedenken am Volkstrauertag

2Bilder

Die Stadtverwaltung Ladenburg gedenkt der Opfer von Krieg, Gewalt und des Nationalsozialismus. Aufgrund der Corona-Pandemie und steigenden Infektionszahlen musste die für Sonntag, den 15. November 2020, geplante traditionelle, öffentliche Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag abgesagt werden.
Als Zeichen des stillen Gedenkens legte Bürgermeister Stefan Schmutz einen Kranz an der Gedenkwand auf dem Ladenburger Friedhof für die Opfer der Kriege und der Gewalt nieder.

„75 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkrieges, 75 Jahre nach der Befreiung von Ausschwitz und 30 Jahre nach der Deutschen Wiedervereinigung gilt es sich der Vergangenheit und insbesondere der Verantwortung für die Zukunft bewusst zu sein. Freiheit und Demokratie sind nicht selbstverständlich und Jeder und Jede ist aufgefordert erkennbaren Bestrebungen, die versuchen diese für ihre Zwecke zu missbrauchen, entschieden entgegenzusetzen.“, so Bürgermeister Schmutz.

Autor:

Die Redaktion aus Ladenburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen