Mannheim heißt seine internationalen Studierenden willkommen

Im Rahmen des Empfangs der Internationalen Studierenden unter dem Motto “Discovering Mannheim - Live Online Welcome Reception for International Students” hat die Stadt Mannheim gestern die Erstsemester begrüßt. Die normalerweise im Schloss stattfindende Veranstaltung wurde in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie online durchgeführt. Eingeladen waren alle internationalen Studierenden aller Mannheimer Hochschulen sowie Vertreterinnen und Vertreter der Hochschulen. Organisiert wurde der Empfang von der Stadt Mannheim und der Stadtmarketing Mannheim GmbH. Natasha Walker, Moderatorin und Kommunikationsberaterin aus Heidelberg, moderierte die Veranstaltung, die in Englisch stattfand.
 
Bürgermeister Michael Grötsch, Dezernat für Wirtschaft, Arbeit, Soziales und Kultur, begrüßte die Studierenden und lobte Mannheim als lebenswerte und internationale Stadt, als renommierten Hochschulstandort und als herausragenden Wirtschaftsstandort, der vor allem durch seinen soliden Mittelstand und die innovativen Existenzgründungen überzeugt. „Die Hochschulen in Mannheim sehen wir als wichtigen Teil unserer Stadt und Stadtgesellschaft. Und Sie als Studierende aus aller Welt bereichern den Hochschulstandort in vielfältiger Weise und verbinden ihn mit der stark internationalen Ausrichtung der Stadt. Die Wirtschaft und die vielen Forschungsinstitutionen in Mannheim brauchen und schätzen hervorragend ausgebildete Fachkräfte“, ermutigte Grötsch die Studierenden, die Weichen für ihre berufliche Zukunft in der Quadratestadt zu stellen und gemeinsam ein lebenswertes, internationales und nachhaltiges Mannheim zu gestalten.
 
Anschließend stellten sich Grötsch und Ziad Abdelkader, Alumnus der Universität Mannheim aus dem Studiengang Wirtschaftsinformatik, der bei der Camelot AG in Mannheim arbeitet, den Fragen der Studierenden. Carlos Salas Escobar aus Peru (Bachelor, Studiengang Soziologie und Politikwissenschaften) und Tushna Vevaina aus Indien (Master, Studiengang Management) durften ihre Fragen direkt stellen. Die Moderatorin gab die Fragen, die von den übrigen Studierenden über das virtuelle Umfragetool „Slido“ während der Veranstaltung gestellt wurden, in die Gesprächsrunde weiter.
 
Normalerweise findet im Anschluss der Veranstaltung ein „Marktplatz“ mit Messeständen im Gartensaal des Mannheimer Barockschlosses statt, bei dem Vertreterinnen und Vertreter von relevanten Mannheimer Organisationen für Fragen rund um das Thema „Leben und Arbeiten in Mannheim“ zur Verfügung stehen. Aufgrund des diesjährigen Online-Formats konnten die Studierenden stattdessen Fragen über ein Umfragetool stellen und erhielten im Nachgang eine Übersicht aller Institutionen mit den Kontaktdaten der Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner. In diesem Jahr waren folgende Organisationen am virtuellen „Marktplatz“ beteiligt:
 
- IHK Rhein-Neckar
- Next Mannheim (mg GmbH)
- Agentur für Arbeit Mannheim
- Studierendenwerk Mannheim
- Welcome Center Rhein-Neckar
- Stadtmarketing Mannheim („Visit Mannheim“)
- Night Mayor (Nachtbürgermeister) der Stadt Mannheim

Autor:

Die Redaktion aus Ladenburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen