Ein weiterer Schritt auf dem Weg zur inklusiven Stadt – Bestandsaufnahme der Maßnahmen für Barrierefreiheit und Inklusion
Stadt Mannheim

Die Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen der Stadt Mannheim hat zusammen mit einem fachbereichsübergreifenden Arbeitskreis der Stadtverwaltung eine verwaltungsinterne Bestandsaufnahme aller Maßnahmen zusammengestellt, die zugunsten der Barrierefreiheit und Inklusion in Mannheim unternommen werden. In dem 125 Seiten umfassenden Papier werden 72 Projekte, Verfahren, Baumaßnahmen, etc. beschrieben, die alle Fachbereiche, vom Hochbau über Bildung bis hin zu Kultur und Kommunikation betreffen. Die Zuordnung aller Maßnahmen orientiert sich an den strategischen Zielen des Mannheimer Leitbildes 2030. Diese Übersicht über die städtischen Maßnahmen dient als Ausgangslage für einen Dialog mit der Stadtgesellschaft im kommenden Jahr. Ziel ist es, ein Handlungskonzept zu entwickeln, das Orientierung gibt und Prioritäten und Standards setzt für Maßnahmen, die Inklusion und Barrierefreiheit in Mannheim verbessern, ganz im Sinne des Leitbildes Mannheim 2030.

„Zehn Jahre nach dem ersten Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, zieht die Stadt Mannheim mit dieser Bestandsaufnahme Bilanz und steckt den Rahmen für eine Weiterentwicklung der Inklusion in unserer Stadt. Die Bestandsaufnahme, die uns jetzt vorliegt, ist aber noch kein abschließendes Dokument. Sie zeigt einen Zwischenstand. Deutlich wird aber schon jetzt, dass der Auftrag, Mannheim zur inklusiven Stadt weiterzuentwickeln und damit ein Zusammenleben unter Wahrung der Unterschiede und mit dem Versuch weitgehende Chancengleichheit zu erreichen, kein Auftrag an die Verwaltung alleine ist, sondern ein Ziel der gesamten Stadtgesellschaft sein muss“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz.

„Auf der Grundlage der Bestandsaufnahme können wir im weiteren Prozess erkennen, wo es noch Lücken gibt, wo Maßnahmen verstärkt oder neue Vorhaben implementiert werden sollten.Dies ist eine tolle Chance, sich mit den vielfältigen Anliegen mit Verwaltung und Stadtgesellschaft zu verständigen: Gemeinsam Schwerpunkte setzen auf dem Weg zur inklusiven Stadt! “, ergänzt Ursula Frenz, Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung bei der Stadt Mannheim.

Präsentation der Bestandsaufnahme im nächsten Forum Behinderung

Mit der Präsentation der Bestandsaufnahme im Forum Behinderung am 04. Dezember 2020 werden Akteur*innen in eigener Sache aber auch andere zivilgesellschaftliche Organisationen und Verbände ab Anfang 2021 aufgefordert, ihre eigenen Aktivitäten zu ergänzen und Hinweise zu geben, wo noch Lücken bestehen.

Im Rahmen des Forums werden beispielhaft Maßnahmen bei Planungen öffentlicher Plätze oder bei den Vorbereitungen der Special Olympics Landesmeisterschaften in Mannheim 2021 vorgestellt. Das Nationaltheater Mannheim hat sich mit zahlreichen Aktionen und Planungen auf den Weg gemacht, Inklusion zu leben und wird beim Forum einen Einblick geben.

Das Forum Behinderung kann coronabedingt leider nicht als Live-Veranstaltung stattfinden, wird aber als Livestream aus dem Ratssaal gesendet – erstmalig inklusive einer Übertragung in Gebärdensprache und mit Untertiteln. Der Link zum Livestream wird rechtzeitig veröffentlicht unter https://www.mannheim.de/de/service-bieten/menschen-mit-behinderung/beauftragte-fuer-menschen-mit-behinderungen/das-forum-behinderung

Die Bestandsaufnahme finden Sie im Bürgerinfosystem unter https://buergerinfo.mannheim.de/buergerinfo/vo0050.asp?__kvonr=225628

Autor:

Die Redaktion aus Ladenburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen