Alte Feuerwache und Kulturamt starten Veranstaltungsreihe mit Bands aus Mannheim
„Homemade & Fresh“

Der Donnerstag steht diesen Herbst ganz im Zeichen der lokalen Musikkultur. Unter dem Motto Homemade & Fresh sind in der Alten Feuerwache an acht Terminen im Oktober und November aufstrebende Bands aus Mannheim und der Region zu erleben. In entspannter Atmosphäre und bei freiem Eintritt soll der Geist der Sommerbühne weiter in die kalte Jahreszeit getragen werden.

„Auch die hiesige Musiklandschaft ist von den pandemiebedingten Kontakt- und Reisebeschränkungen stark getroffen, weil Auftrittsmöglichkeiten rar sind und ganze Konzerttourneen verschoben werden müssen“, erklärt Sabine Schirra, Leiterin des Kulturamtes. Zugleich müssen zahlreiche internationale Gäste ihre Konzerte in Mannheim absagen, wodurch sich zuletzt kurzfristige Lücken im Spielplan der Alten Feuerwache ergaben. Es kam zur spontanen Zusammenarbeit zwischen dem Kulturamt und dem Veranstaltungshaus. „Aufgrund der erforderlichen Abstands- und Hygieneregeln sind derzeit nicht viele Räumlichkeiten für Konzerte geeignet. Als wir von freien Kapazitäten in der Alten Feuerwache erfuhren, lag der Gedanke nahe, diese für die lokale Künstlerschaft nutzbar zu machen“, so Schirra. Das Kulturamt stellt dabei die Honorare für die auftretenden Bands, während sich die Alte Feuerwache um die Durchführung der Konzerte kümmert.

In dieser Konstellation wurden in der Vergangenheit bereits zahlreiche Kulturevents organisiert. So beispielsweise der Merry Messplatz, in dessen Rahmen ebenfalls lokale Musikerinnen und Musiker die Bühne dominierten. Der kleine Weihnachtsmarkt vor den Toren der Alten Feuerwache wird in diesem Winter nicht stattfinden. Diese Entscheidung ermöglichte es, die dafür eingeplanten Mittel für die neue Veranstaltungsreihe Homemade & Fresh einzusetzen und somit ein Kulturangebot zu schaffen, das zugleich attraktiv, wetterunabhängig und pandemiekonform ist. Die Reihe findet unter Einhaltung der jeweils gültigen Hygienevorschriften und Abstandsregeln statt
.
Die musikalische Bandbreite reicht von atmosphärischen Instrumentalklängen über Independent Rock bis hin zu akustischem Techno. Dabei sind die Namen des Line-Ups dieses Jahr in Mannheim kaum in Erscheinung getreten. Dies erklärt Sören Gerhold, Geschäftsführer der Alten Feuerwache, so: „Viele Formate, die seit Beginn der Pandemie geschaffen wurden, nahmen vor allem kleine und dezent aufspielende Ensembles ins Programm. Wir haben daher bewusst nach Bands gesucht, die bisher kaum Gelegenheit hatten, ihre Shows in voller Lautstärke zu präsentieren.“

Das Programm von Homemade & Fresh ( jeweils donnerstags außer 12.11.)
08.10 Spiral Drive (Space Rock)
15.10 Noctilucent (Dream Pop)
22.10. Novaa (Pop / Electronic)
29.10. Kirchner Hochtief (Art Pop / Indie)
05.11. EPI (Folk / Jazz)
19.11. KUF (Live Electronic)
26.11. Tascosa (Desert Rock)

Autor:

Die Redaktion aus Ladenburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen