Premium

Von unserer Mitarbeiterin Marion Schatz
Die Natur lässt sich von Corona nicht aufhalten

Bidens (Zweizahn) "Tiger Bee".
5Bilder
  • Bidens (Zweizahn) "Tiger Bee".
  • Foto: LVG Heidelberg
  • hochgeladen von Marion Schatz

Es ist eigentlich die schönste Jahreszeit – der Frühling. Man merkt, wie die Natur erwacht. Schon bei den ersten warmen Tagen sprießen zum Beispiel die Schneeglöckchen nach oben und verwandeln den Garten in ein weißes Blumenmeer. Bleibt die Temperatur hoch so folgen schon bald die ersten Frühlingsblüher. Doch Vorsicht wenn es noch einmal einen Kälteeinbruch gibt, wie beispielsweise vor wenigen Wochen. Dann machen die vorwitzigen Osterglocken schon mal schlapp. Aber keine Sorge, Nachschub folgt und irgendwann lässt sich das Blütenspektakel des Frühlings ohnehin nicht mehr aufhalten. Doch wie ist das in Coronazeiten. Hat die Pandemie, die die ganze Welt in Atem hält auch Auswirkungen auf die Natur?

Premium
Sie haben keinen Premium-Zugang!
Weitere Informationen zu unserem Premium-Angebot finden Sie hier.
Autor:

Marion Schatz aus Friedrichsfeld

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen