Premium

Deutsches Kinderhilfswerk verteilt in Zusammenarbeit mit der Diakonie Schulranzen in Wert von über 18.000 Euro
60 Mannheimer Kinder erhalten Schulranzen

(v.l.n.r.) Direktor Graf mit Ralf Göttert vom Deutschen Kinderhilfswerk im Haus der Evangelischen Kirche.
  • (v.l.n.r.) Direktor Graf mit Ralf Göttert vom Deutschen Kinderhilfswerk im Haus der Evangelischen Kirche.
  • Foto: Foto: DW/Lammer
  • hochgeladen von Benjamin Brendel

Kein Kind soll ohne Schulranzen bleiben, gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Pandemie – darüber sind sich alle einig. „Die Spende ermöglicht den Mannheimer Kindern einen gelungenen Start in den Schulalltag“, betont Diakonie-Direktor Michael Graf und bedankt sich im Rahmen eines Spendentermins beim Deutschen Kinderhilfswerk und deren Regionalvertreter Ralf Göttert. Rund 60 hochwertige Marken-Schulranzen gefüllt mit Federmappen, Buntstiften, Schulheften und einem Sportbeutel, wurden durch die Schulranzenaktion an Kinder aus einkommensschwachen Verhältnissen weitergegeben. Ein dankenswertes Gesamtpaket, das sich pro Stück auf 300 Euro belaufen würde. „Eine Summe, die sich nicht jede Familie leisten kann“, so Göttert vom Deutschen Kinderhilfswerk.

Premium
Sie haben keinen Premium-Zugang!
Weitere Informationen zu unserem Premium-Angebot finden Sie hier.
Autor:

Benjamin Brendel aus Ladenburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.