Premium

Von unserer Mitarbeiterin Marion Schatz
Pfadfinder helfen beim Einkaufen

Dagmar Hinterberger freut sich sehr über die Hilfe der Pfadfinder.
2Bilder
  • Dagmar Hinterberger freut sich sehr über die Hilfe der Pfadfinder.
  • Foto: Foto: Schatz
  • hochgeladen von Marion Schatz

Vor allem ältere Menschen gehören ja zur Risikogruppe was eine Infektion mit Corona angeht. Von daher sollten sie möglichst Kontakte zu anderen Menschen, wie etwa beim einkaufen, meiden. Doch was tun, wenn man niemanden hat, der einem hier helfen könnte? Ganz einfach, man wendet sich zum Beispiel an die Pfadfinder der katholischen St. Bonifatius Gemeinde. Hier hat das Leiterteam, welches aus etwa zehn Personen besteht, gleich zu Beginn der Krise einen Hilfsservice für ältere und gefährdete Menschen angeboten. „Inzwischen hat sich das ganz gut eingespielt“, so Christian Keller vom Leitungsteam.

Es gibt einige Privatpersonen aus Edingen sowie Bewohner des Betreuten Wohnens im Horst-Schroff-SeniorenPflegeZentrum in Seckenheim, die diese Hilfe gerne annehmen.

Premium
Sie haben keinen Premium-Zugang!
Weitere Informationen zu unserem Premium-Angebot finden Sie hier.
Autor:

Marion Schatz aus Friedrichsfeld

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.