Premium

Von unserer Mitarbeiterin Marion Schatz
Regenbogenfahne am katholischen Jugendhaus

Die Regenbogenfahne weht am Jugendhaus.
  • Die Regenbogenfahne weht am Jugendhaus.
  • Foto: Foto: Schatz
  • hochgeladen von Marion Schatz

Eine klare Position beziehen die Pfadfinder zum Segnungsverbot für homosexuelle Paare. So haben sie am Jugendhaus die Regenbogenfahne aufgehängt als Zeichen der Solidarität. Die Fahne sei ein Zeichen von Aufbruch, Veränderung, Frieden, Toleranz und Hoffnung, so die Pfadfinder. Robert Baden-Powell, der Gründer der Pfadfinderbewegung wusste schon vor 100 Jahren: „Sexualität ist universell in allen Lebensformen. Sexualität ist keine Sünde. Sünde entsteht, wenn Sexualität missbraucht wird.“ Das Verbot der Segnung homosexueller Paare in der katholischen Kirche lehnen die Pfadfinder entschieden ab und schließen sich damit der Kritik des Pfarrgemeinderates, des Bundesverbandes und ihrer Dachorganisation an.

Premium
Sie haben keinen Premium-Zugang!
Weitere Informationen zu unserem Premium-Angebot finden Sie hier.
Autor:

Marion Schatz aus Friedrichsfeld

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.