Premium

Von unserer Mitarbeiterin Nina Zegowitz
„Unsere Kinder bleiben auf der Strecke“

Nun da die Regelbetreuung in den Kindergärten in der nächsten Woche wieder anlaufen soll, blicken viele Eltern auf eine anstrengende Zeit zurück. Mit der linken Hand am Laptop, während die rechte im Sandkasten wühlt oder Bauklötze stapelt – das ist Homeoffice mit Kind. Zumindest für viele Eltern, deren Kinder unter normalen Umständen von morgens bis (nach-)mittags im Kindergarten wären. „Dass die Kinder zuhause bleiben, war zu Beginn des Shutdowns auf jeden Fall nötig“, meint Kathrin Christberger. Sie ist Elternbeirätin im katholischen Kindergarten St. Franziskus in Friedrichsfeld und steht dort in regelmäßigem Kontakt mit anderen Elternteilen und der Kindergartenleitung. Auch in Friedrichsfeld gebe es Eltern, die am Existenzminimum nagen – andere hätten einfach keine Kraft mehr.

Premium
Sie haben keinen Premium-Zugang!
Weitere Informationen zu unserem Premium-Angebot finden Sie hier.
Autor:

Nina Zegowitz aus Friedrichsfeld

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen