Premium

Von unserer Mitarbeiterin Nina Zegowitz
Artischocke: Gemüse- und Zierpflanze

„Die Distel, die man essen kann“ war schon bei den alten Ägyptern bekannt und beliebt als eine Delikatesse, der man – übrigens zu Unrecht – aphrodisierende Wirkung nachsagte. Gegessen werden die noch nicht geöffneten Blütenknospen. Einmal werden die gekochten Knospenblätter in Saucen getunkt und dann die Knospenschuppen ausgesaugt, zweitens gelten die Blütenböden als besonders schmackhaft.
Die Artischocke (Cynara scolymus) aus der Familie der Korbblütler hat Blätter, die bis zu 60 cm lang und am Blattansatz bis zu 35 cm breit werden können. Die Pfahlwurzel der Pflanze wird bis zu 80 cm lang. Auf einem Rasenstück – als Solitärpflanze – wirkt der violette Langzeitblüher besonders vorteilhaft.

Pflege und Vermehrung
Säen muss man Artischocken Mitte bis Ende Februar in Blumentöpfe.

Premium
Sie haben keinen Premium-Zugang!
Weitere Informationen zu unserem Premium-Angebot finden Sie hier.
Autor:

Nina Zegowitz aus Friedrichsfeld

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen